Was wir tun können

Neben dem respektvollen Umgang mit den Flüchtlingen gibt es vielfältigen Handlungsbedarf.

Möchten auch Sie unsere Initiative unterstützen?

Unsere Initiative knüpft ein Netzwerk aus Menschen, die sich auf verschiedene Art und Weise engagieren möchten. Jeder ist willkommen, gerne auch jüngere Mitstreiter, die mit gleichaltrigen Flüchtlingen in Kontakt treten. Wenn Sie also Lust haben, in einem der folgenden Bereiche mitzuhelfen, bitten wir Sie, unseren Fragebogen auszufüllen. Dieser ermöglicht uns eine gute Planung und Koordinierung der vielen helfenden Hände:

  • Begleitung bei Behördengängen, Arztbesuchen u.a.
  • Anwaltliche Beratung
  • Übersetzung / Dolmetschen
  • Deutsch-Unterricht bzw. Sprachförderung
  • Aktivitäten zum Austausch und zur Begegnung
  • Freizeitangebote = Sport, Musik, Handarbeit, Kochen, Fahrradwerkstatt etc.
  • Betreuung von Kindern und Familien
  • Organisation von Veranstaltungen und Ausflügen
  • Medizinische, psychologische/therapeutische, anwaltliche Unterstützung
  • Hilfestellung bei der Suche nach einem Praktikum, beim Weg in die Arbeitswelt
  • Welche eigenen Ideen und Möglichkeiten haben Sie?

Auch wenn Sie ein Organisationstalent oder ein EDV-Genie sind, sind Sie uns herzlich willkommen. 

Fragebogen Ehrenamtler 

 

Eine Aufstellung unserer Arbeitsgruppen finden Sie hier: https://netzwerk-integration-lindenthal.de/arbeitskreise/

Wenn Sie sich außerhalb des Stadtteils im Bereich der Flüchtlingshilfe engagieren möchten, finden Sie ausführliche Informationen zum Thema Flüchtlingshilfe in Köln auf der Seite der AWO oder bei Wiku-Köln:

AWO_Köln_Info_Flüchtlingsarbeit_1_20AWO_Köln_Info_Flüchtlingsarbeit_6_2017

http://wiku-koeln.de