X

Anmelden

Passwort vergessen?

Fortbildung für Freiwillige

IHK-Webinar zur Berufsorientierung für 16-27Jährige, Sprachniveau B1

Die IHK-Stiftung bietet im Rahmen der HOPE Academy ein Webinar zur Berufsorientierung speziell für die Zielgruppe „Drittstaatsangehörige mit einer Aufenthalts- oder Niederlassungsgenehmigung“ im Alter von 16 bis 27 Jahren an. Sprachkenntnisse auf B1-Niveau werden empfohlen. Die Teilnahme ist kostenlos und erfolgt online – auch per Smartphone möglich.

Ziel der IHK-Stiftung sind Ausbildungsreife und Fachkräftesicherung. Projektpartner ist die RheinFlanke.

Hier die Daten:

Webinar Berufsorientierung, Dienstag, 19.05.2020, 13.00 – 14.30 Uhr
Anmeldung über folgenden Link: https://www.ihk-stiftung-koeln.de/anmeldung-hope-academy/
oder telefonisch unter: 0221 / 16406684.

Die Beratung findet telefonisch und per E-Mail statt. Weitere Informationen zur HOPE Academy finden Sie unter: https://www.ihk-stiftung-koeln.de/programme/die-hopeacademy/

Die HOPE Academy bietet ferner EDV-Workshops nun auch als Skripte (PDF) in Leichter Sprache an (per WhatsApp oder E-Mail). Alle Interessierten können durch die Skripte ein Basiswissen und Grundbegriffe rund um das Arbeiten mit dem Computer erlernen. Interessierte melden sich gerne bei laura.mayer@rheinflanke.de, 0152 / 24 57 75 91.

Interessante und lehrreiche Online-Plattformen

Eine fleißige Mitarbeiterin der Stadt Köln hat eine Liste zusammengestellt mit Lern- und Informationsplattformen, die für ausländische Menschen hilfreich sein können:
zum Deutschlernen, für Schulen, für Lehrkräfte, Bildungsangebote, medizinische Hinweise, Medien und informative Seiten …

Hier geht’s zur Liste.

Hilfreiche Materialien und Broschüren bei www.wiku-koeln.de

Die Webseite von der Kölner „Dach-Wiku“ lohnt sich: man findet bestimmt etwas Nützliches, auch wenn man nichts gesucht hat!

Wiku-koeln.de veröffentlicht Informationen zu allen Fragen, die Geflüchtete betreffen, erstellt nützliche Link-Listen und hat eine Suche-/Biete-Börse.
Auf der Seite „Materialien“ sind zu verschiedenen Themen (z.B. Fördermittel, Wohnen, Trauma, Arbeiten) Broschüren und Veröffentlichungen unterschiedlicher Organisationen zu finden.

Engagementkongress in NRW

Die Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen lädt zu einem Engagementkongress ein.
In der Einladung heißt es unter anderem:

„die Förderung bürgerschaftlichen Engagements in Städten, Gemeinden und Kreisen braucht gute Rahmenbedingungen. Mit dem Engagementkongress Nordrhein-Westfalen hat die Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit dem „Kommunen-Netzwerk: engagiert in NRW“ eine Plattform für den landesweiten Erfahrungsaustausch zur lokalen Engagementförderung geschaffen. Im Fokus steht der Wissenstransfer aus der Praxis. Gemeinsam werden anhand von Impulsen, konkreten Praxisbeispielen sowie im Rahmen von interaktiven Workshops die gesamtgesellschaftlichen Themen und Trends und deren Auswirkung auf die lokale Engagementförderung in Nordrhein-Westfalen diskutiert und Zukunftsstrategien entwickelt.“

Verantwortlich zeichnet Frau Mareike Einfeld, Referat III 7, Bürgerschaftliches Engagement, Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen
Telefon: +49 211 – 837 1632, E-Mail: mareike.einfeld@stk.nrw.de
Internet: www.land.nrw , www.engagiert-in-nrw.de 

Mehr Details zum Kongress, z.B. der genaue Ort, werden folgen.

Quelle: Newsletter der Kölner Freiwilligen Agentur  |  Ulla Eberhard, 27. Feb. 2020