X

Anmelden

Passwort vergessen?

Interessantes Wissenswertes

Hilfsorganisation: ArrivalAid bietet Anhörungs- und Klagebegleitung

Bei der Freiwilligenbörse im Februar 2020 haben wir „ArrivalAid“ kennengelernt. Diese Hilfsorganisation beschreibt sich auf ihrer Homepage wie folgt:

ArrivalAid ist eine gemeinnützige Organisation zur Unterstützung von geflüchteten Menschen. Nach der Gründung in München im Jahr 2015 haben wir weitere Standorte in Stuttgart, Frankfurt, Köln und Düsseldorf etabliert.

In der ArrivalAid Anhörungs- und Klagebegleitung bereiten speziell qualifizierte Ehrenamtlichen Asylsuchende auf deren Anhörungstermin beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) oder ggf. die Verhandlung in einem Verwaltungsgericht vor.

Asylsuchende in Deutschland haben oft zu wenige Informationen über den Verlauf ihres Asylverfahrens. Zudem wissen sie häufig nicht, worauf sie während der Anhörung beim BAMF oder dem Klageverfahren beim Verwaltungsgericht achten müssen, damit ihre individuelle Situation wahrgenommen und berücksichtigt wird.

Unser Programm sieht keine Rechtsberatung vor, vielmehr geht es um Begleitung und Beistand im Asylverfahren. Bei Bedarf vermitteln wir Rechtsberatung durch Beratungsstellen und versierte Anwälte.

Interessante und lehrreiche Online-Plattformen

Eine fleißige Mitarbeiterin der Stadt Köln hat eine Liste zusammengestellt mit Lern- und Informationsplattformen, die für ausländische Menschen hilfreich sein können:
zum Deutschlernen, für Schulen, für Lehrkräfte, Bildungsangebote, medizinische Hinweise, Medien und informative Seiten …

Hier geht’s zur Liste.

Maske aus T-shirt-Stoff einfach selbermachen – ohne Nähen

Wer hat kein altes T-shirt zu Hause?!

Anhand einer Schablone, und mithilfe des Youtube-Videos kann schnell und einfach eine Maske hergestellt werden.

Der Paritätische Wohlfahrtsverband Niedersachsen hält auch eine Nähanleitung bereit; siehe hier und gibt weitere hilfreiche Hinweise zur Stoffqualität u.ä.

Im Internet gibt noch viele andere Anleitungen, wie man sich einen Mund-Nase-Schutz selber basteln oder nähen kann. Am besten ausprobieren!

Multilingualer medizinischer Fragebogen zu Covid19-Symptomen

Medguide hat eine medizinische Kommunikationshilfe zum Thema „Corona“ entwickelt. Zusammen mit einem Netzwerk von Studierenden konnten die Fragen in aktuell 24 Sprachen übersetzt werden, s. Kurzübersicht für den ersten Eindruck.

Institutionen, die es sich leisten können, werden um einen Obolus von 10€ pro Wunschsprache (als pdf) gebeten. Die Erlöse gehen in weitere Projekte, u.a. für fremdsprachige Pflegekräfte und/oder Pflegebedürftige mit Migrationshintergrund.

Wer eine exotische Sprache spricht und übersetzen kann (möglichst mit Zweitlektor), kann die 30 Fragen gerne mit in die Kommunikationshilfe einbinden lassen. Hierfür eine Mail an den Verleger: Michael Schwarz

Was Willkommensinitiativen wie NIL in der Gesellschaft bewirken

Engagement für Geflüchtete bleibt stabil

vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V. veröffentlicht Studie zur Entwicklung und Nachhaltigkeit von Willkommensinitiativen.

Die Ergebnisse der Studie, die erstmals die Strukturen des Engagements für geflüchtete Menschen untersucht, sind deutlich: Aus spontanen Nothelfern sind verlässliche Akteure geworden, die im Bereich Integration und Migration auf Augenhöhe mit etablierten Playern agieren. Trotz schwieriger gesellschaftlicher und politischer Rahmenbedingungen hat sich ein starker und stabiler Kern von Willkommensinitiativen und organisierten Engagierten zur Unterstützung von Geflüchteten etabliert und zu einem Netzwerk von Expertinnen und Experten entwickelt, das in Zivilgesellschaft, Verwaltung und Politik vernetzt ist. Mehr Informationen hier .

Quelle: Newsletter der Kölner Freiwilligen Agentur / Ulla Eberhard  25 Feb 2020